25.8.09

St. Martin, Schneeren und St. Marien, Mandelsloh

Anfang Juni wurde die katholische Kirche Sankt Martin in Schneeren bei Neustadt am Rübenberge geschlossen. Die Kirche soll abgerissen und das Grundstück verkauft werden.

Der letzte Gottesdienst fand am 5. Juni in der Kirche statt. In der Pfarrgemeinde Sankt Peter und Paul ist die Kirche Sankt Martin bereits das zweite Gotteshaus, das binnen kurzer Zeit aufgegeben wird. Am 2. Juni war die Kirche Unbeflecktes Herz Maria in Mandelsloh geschlossen worden.

ddp schreibt:

Grund für die Schließung beider Kirchen ist die geringe Zahl an Gemeindemitgliedern. Sankt Martin befindet sich laut eines Gutachtens zudem in einem schlechten Bauzustand. Das Gotteshaus war 1969 als Fertigteilkirche errichtet worden. Für die Instandhaltung hätten rund 250 000 Euro aufgebracht werden müssen. Im Bistum Hildesheim ist Sankt Martin den Angaben nach die 20. Kirche, die seit 2003 profaniert wurde.

Kommentare:

Maria Magdalena hat gesagt…

Im Würzburger Bistumsblättchen: Sailauf, Auferstehungskirche

Scipio hat gesagt…

Ja, zu Sailauf wollte ich eh noch was schreiben. Die entsprechenden Main-Echo-Seiten liegen noch hier bei mir.